Leichtathletik

Leichtathletik

Nach drei Jahren Wartezeit. Endlich wieder ein Stiftslauf in Nottuln.

14.05.2023

Stiftslauf_2

Nottulner Leichtathleten rocken den eigenen Stiftslauf!

Der insgesamt 16. Stiftslauf fand am 06.05.2023 bei herrlichem Wetter gemeinsam mit dem Frühlingsfest der Kaufmannschaft statt.

Es war nicht nur ein tolles Rahmenprogramm gesichert, mit insgesamt 570 Startenden auch eine tolle Stimmung.

Eingeladen durch uns, wurde das Programm ergänzt durch die AOK und deren Mitmachangeboten, einem Spielmobil – angeboten durch die Sportjugend des Diözesanverbands Münster - sowie dem Mitmachprogramm des Inklusionsprojektes des Kreises Coesfeld.

Aber das war erst der Anfang...

Der Schülerlauf

Auf der 1.200m Schüler-Strecke zeigten die Nottulner Kids ihre Leistungen.

So gewann Nils Neiteler U16 in 03:58min sogar mit einer Zeit unter 4 Minuten als Gesamtschnellster nicht nur seine Altersklasse sondern auch den Siegerpokal beim Schüler Lauf.

Rasmus Euler wurde in der U14 mit 04:21min Gesamt Vierter und gewann mit seiner Zeit auch seine Alterklassenwertung. Lennox Mersch wurde hier toller Zweiter.

Jenke Euler wurde als jüngster TOP 10 Läufer in der Gesamtwertung nicht nur Achtplatzierter sondern zeigte auch sein tolle läuferische Entwicklung mit einer Zeit von 4:26min. Hiermit gewann er souverän seine Altersklasse U10. Till Doerfert wurde in dieser Altersklasse Zweitplatzierter und Christoph Nissen Viertplatzierter.

Bei den Mädels wurde in der Altersklasse U14 Jolina Gregorius Vierte. Fünfte wurde hier Diana Atalan. Bei der stark besetzten Alterklasse U12 gewann Graciete Ntemo vor Jana Steglich. Beide sind eigentlich eher im Sprint und Sprung unterwegs.“ So Jana Jelinek als Trainerin „Umso schöner war es, dass sich die Ausdauereinheiten im Trainingslager offensichtlich ausgezahlt haben.“ Greta Olbrich wurde Fünfte in der Altersklasse U12.

Im 5.000m Jedermann-Lauf

... kam es dann zu einem völlig unerwartete Highlight.

Die beiden Brüder Jonathan und Samuel Albustin rockten im warsten Sinne des Wortes den Lauf.

Zwar konnte Jonathan den spezialisierte Jannis Müller (U23) der LG Coesfeld als Gesamtsieger mit 16:21min auf der Strecken nicht das „Wasser“ reichen, allerdings konnte Jonathan Albustin als noch M14 (2009) in 18:06min auf der schwierigen mit mehreren Anstiegen geprägten Laufstrecke voll überzeugen.

Er wurde damit nicht nur souveräner Sieger in seiner Altersklasse U16 sondern auch Gesamtzweiter.

Samuel als M15 (2008), der eher im Mehrkampf und der Stadionleichtathletik unterwegs ist, zeigte mit 19:08min ebenfalls eine tolle Leistung und erreichte Gesamtplatz 7.

Beide  werden am 18.05. in Witten für die Staffel der LG Brillux um den Titel der Nordrheinwestfalenmeister über 3x1000m mit guten Chancen laufen.

Fynn Lange und Julian Neuhaus U14 kamen bei ihrem Ersten 5km Rennen als jüngste Nottulner Läufer mit tollen Zeiten ins Ziel.

Der Nottulner Lauftreff

Mit Jana Jelinek, Heike Siedling und Torsten Burghard nahmen auch drei Mitorganisatoren aus dem Lauftreff an den 5.000m Rennen teil.

Sie halfen noch bis kurz vor dem Start bei der Organisation. Um so höher sind ihre Zeiten einzustufen.

Jana Jelinek gewann ihre Altersklasse W 45 mit sehr guten 24:14min, Heike Siedling wurde in der Altersklasse W 40 mit 29:01min Zweite und Torsten Burghard in der Altersklasse M60 in tollen 25:33min Dritter. Außerdem war vom Lauftreff Nottuln Sandra Riering dabei, die sich in ihrem allerersten Volkslauf mit 33:15min einen tollen Platz 5 in der Altersklasse W 40 sicherte.

Beim Stiftslauf 10.000m

Miriam Albustin als U18 war im Stiftslauf über 10.000m die einzige Nottulner Leichtathletin. Sie kam bei ihrem ersten 10km Rennen nach einer längeren Krankheitsphase mit 51:11min als 11. Platzierte und gleichzeitig auch Siegerin ihrer Altersklasse U18 ins Ziel.

Stiftslauf2023_ M Sietmann_G

Das absolute Highlight setzte aber Marco Sietmann. Als Nottulner nicht nur als Lokalmatador angetreten nahm er trotz seiner Vorbereitung auf die anstehenden 3.000m hindernis Rennen für die LG Brillux den Lauf mit dem ersten Meter ernst.

Schon bei der 5km-Marke lief er mit 15:45min den anderen weit voraus,ehe er mit einem neuen Streckenrekord von 32:12min als Sieger finishte. Seine Laufzeit zeigt, welche Tempohärte er hat. Er kündigte für das nächste Jahr an wieder zukommen. „Mal schauen was er dann für eine Zeit mitbringt.“ so Stefan Bolz vom Organisationsteam. „ Dann wird mit Oskar Enseling ein weiterer Nottulner Spitzenläufer am Start sein. Er konnte in diesem Jahr aufgrund seines Studiums in den USA leider nicht teilnehmen.“

Fazit

Insgesamt können wir nach einer so langen Auszeit ein positives Fazit ziehen. Mit vielen neuen Köpfen, einer großen strukturellen Weiterentwicklung der Abteilung, der Gründung eines Fördervereins bis hin zur Kooperation mit der Westmünsterland Laufserie für die Organisation und Durchführung des 16. Nottulner Stiftslaufes haben wir als Vorstand und Förderverein eine tolle Basis für die nächsten Jahre bereitet. Nur durch die starke Unterstützung der Jugendfeuerwehr Nottuln, der Stift Tilbeck GmBh, der Gemeinde, sowie den vielen Helferinnen und Helfern war ein so großes Programm zu schaffen.

Hier allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

Darum wird es auch in 2024 wieder heißen FRÜHLINGSFEST SHOPPEN. STIFTSLAUF ROCKEN.

Stiftslauf_1

Marco Sietmann macht das Rennen

Von Franziska Ix und Johannes Oetz
Das Wetter war nicht gerade optimal, doch das störte Marco Sietmann nicht. Der Nottulner gewann den Hauptlauf beim 29. Coesfelder Citylauf. Weitere Nottulner zeigten in der Kreisstadt ebenfalls glänzende Leistungen.

mehr »
Marco-Sietmann-macht-das-Rennen

Familie Steglich hat sich ganz dem Sport verschrieben

Von Iris Bergmann
Familie Steglich aus Nottuln ist praktisch jeden Tag sportlich unterwegs. Die Eltern leben es vor, die beiden Töchter Nele und Jana machen es nach. In der Leichtathletik sind sie schon sehr erfolgreich.

mehr »

Marco Sietmann verpasst EM-Norm hauchdünn


Marco Sietmann ist in blendender Verfassung. Dennoch musste er jetzt bei einem Rennen in Belgien akzeptieren, dass er die geforderte Qualifikationszeit für die U23-EM im Juli knapp verfehlte. 

mehr »